Bericht

Dritter Jugend Day in der Lukas-Kirche

Mit Trommeln und Gesang eröffnete der kolumbianische Musiker Leonardo den 3. Jugend Day der Reformierten Kirchgemeinde Luzern, welcher 2015 unter dem Motto „respect“ stand. Respekt für sich selbst und für seine Mitmenschen, wie es auch Jesus in der Bergpredigt aussprach:

»Handelt den Menschen gegenüber in allem so, wie ihr es von ihnen euch gegenüber erwartet. Das ist es, was das Gesetz und die Propheten fordern.« Matthäus 7,12

So führte Pfarrer Andreas Baumann weiter in den Tag ein. „Was bedeutet eigentlich Respekt“, ist seine Frage an die Jugendlichen. „Respekt ist Rücksicht zu nehmen auf die Anderen“, war eine der Antworten, welche die Jugendlichen aufschreiben und in eine Schale legen.

In der Lukas-Kirche sind Samstagmorgen über 50 Jugendliche erschienen, um sich am Jugend Day in verschiedenen Workshops auf spielerische Weise mit dem Thema Respekt auseinanderzusetzen. Das Programm war von „Selbstverteidigung für Mädchen und Knaben“, „Gestalten“, „Achtsamkeitsübungen“ bis zu einem Vortrag über das „ABC des guten Stils“ auch dieses Jahr wieder sehr vielfältig.

„Es war sehr gut, mal seine eigene Kraft zu spüren,“ lautete eine Stimme aus der Feedbackrunde des Selbstverteidigungskurses. Kurz davor standen die Mädchen sich noch paarweise gegenüber, um einerseits gezielt schlagen zu üben und andererseits ganz präsent zu sein, um Schläge abzublocken oder ihnen auszuweichen. Zuvor hatten sie in der Gruppe darüber gesprochen, welche Arten der Gewalt es gibt und wie man reagieren sollte, wenn man damit konfrontiert wird. Zudem wurden die eigenen Erfahrungen mit Gewalt thematisiert.

Der Tag fand nach je einem Workshop am Morgen und am Nachmittag und einem feinen Z`mittag in der Zwitscherbar einen würdigen Abschluss in der Kirche, mit einem Kerzenritual. Die Stimmung war den ganzen Tag über sehr friedlich, dem Motto des Jugendtages ganz entsprechend.

Der Jugend Day wurde 2015 zum dritten Mal von der Reformierten Kirchgemeinde Luzern und der Projektstelle 14plus unter der Leitung von Barbara Mock durchgeführt. Dank der wertvollen Mithilfe von Andreas Baumann, Nhur Barguil, Nicole Lechmann und Carmen Köhmann konnte der Jugendtag auch dieses Jahr wieder erfolgreich durchgeführt werden.

Advertisements